Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

Die VertreterInnen der Mitgliedsorganisationen treffen sich vier bis fünf Mal jährlich zum Informationsaustausch, zur Planung und Abstimmung gemeinsamer Aktionen. Zwischen den Treffen koordinieren wir unsere Arbeit telefonisch, über einen E-Mail-Verteiler und über persönliche Kontakte.

Darüber hinaus unterhält die Koordination ein Sekretariat in Stuttgart, in dem die Fäden aller Aktivitäten zusammenlaufen. Unsere Koordinatorin, Carola Hausotter, ist Ansprechpartnerin für mexikanische Partnerorganisationen, PolitikerInnen aus dem In- und Ausland, die Botschaften Mexikos und Deutschlands in beiden Ländern sowie für die Presse und die Öffentlichkeit im Allgemeinen. 

Bei Fragen und Anregungen erreichen Sie  die Koordinatorin unter:

Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko
Coordinación Alemana por los Derechos Humanos en México
Blumenstraße 19
70182 Stuttgart
Deutschland
Tel.: 0049-(0)711 24 83 97 28
Fax: 0049-(0)711-24 83 97 22
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten:
Mo-Do 9.30-15.00 Uhr

Juristisch und formal ist das Sekretariat der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko als selbständiges Projekt an das Ökumenische Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V. in München angegliedert.

Die meisten Mitgliedsorganisationen tragen durch ihr ehrenamtliches Engagement zur Arbeit der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko bei. Finanzielle Unterstützung erfährt sie gegenwärtig durch  Brot für die Welt/Diakonisches Werk, Bischöfliches Hilfswerk Misereor,  Missionsprokur der Franziskaner,  und Jesuiten, Adveniat  sowie durch Spenden.

Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V. München
Stichwort: Spende Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko
Konto-Nr. 05 486 528 09
Postbank München
BLZ 700 100 80

Alle finanziellen Zuwendungen sind steuerlich absetzbar.

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Einladung zum Podiumsgespräch am 11. Juni 2018 um 19:00 in Stuttgart

    Das G 36 in Mexiko: Heckler & Koch und der Fall Ayotzinapa

    Der Heckler & Koch – Prozess wegen illegaler G 36 Exporte nach Mexiko rückt auch die dortige Menschenrechtslage in den Blick: Im Fall der 43 verschwundenen Studenten von Ayotzinapa zeigen sich symptomatisch die Verwicklungen von Bundes-, Landespolizei und Militär in das massenhafte gewaltsame »Verschwindenlassen« und die Ermordung von über 200.000 Menschen.

    Weiterlesen ...  
  • Einladung zur Mahnwache: Beginn des Heckler & Koch-Strafprozesses in Stuttgart

    »Andere retten Leben. Wir helfen töten. Heckler & Koch.«

    15. Mai 2018, 8:00 bis 9:00 Uhr
    vor dem Landgericht, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart
    (Prozessbeginn: 9:30 Uhr)

    Am 15. Mai 2018 beginnt vor dem Landgericht Stuttgart der Prozess gegen Heckler & Koch-Verantwortliche wegen illegaler Exporte von G36-Sturmgewehren nach Mexiko. Wir laden ein zum gemeinsamen Gedenken an die Opfer der skrupellosen Geschäftspraxis von Heckler & Koch.

    Weiterlesen ...  
  • "Ninguna vida es illegal - Kein Mensch ist illegal"

    14.11.2017 um 19 Uhr im Hospitalhof, Raum Helfenstein, Bückenstraße 33, Stuttgart

    Am 14.11.2017 organisieren einige miteinander kooperierende Organisationen im Hospitalholf einen Vortrag und Diskussion zum Thema Migration und Verschwindenlassen in Mexiko und Zentralamerika.

    Weiterlesen ...