Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

SAVE-THE-DATE 

Internationale Mexiko-Tagung am 28. und 29. März 2019 in Berlin

"Hoffnung für die Menschenrechte in Mexiko? Erwartungen an die neue Regierung López Obrador"

Mexiko hat seit dem 1. Dezember 2018 eine neue Regierung unter Präsident Andrés Manuel López Obrador. Die Erwartungen sind groß: Neben dem Rückgang der Armut und der Gewalt erwarten die zivilgesellschaftlichen Organisationen strukturelle Reformen, damit Menschenrechtsverletzungen, Straflosigkeit und Korruption wirksam bekämpft werden können.

In Mexiko ist unter den letzten beiden Präsidenten die Gewalt im sogenannten „Krieg gegen die Drogen“ eskaliert. Insbesondere kritische Journalist*innen und Menschenrechtsverteidiger*innen riskieren durch ihre Arbeit ihr Leben.

Was wird die neue Regierung unternehmen, um notwendige Reformen einzuleiten, und wie wird sie besonders gefährdete Personengruppen wirksam schützen?
Auch die deutsche Bundesregierung hat sich in internationalen Vereinbarungen zum Schutz von Menschenrechtsverteidiger*innen und Journalist*innen verpflichtet - welche Maßnahmen ergreift sie in Bezug auf Mexiko?
Diese und weitere Fragen wollen wir im Dialog mit Menschenrechtsverteidiger*innen und Journalist*innen aus Mexiko, Politiker*innen aus Deutschland und mit Ihnen diskutieren.
Dazu laden die Heinrich-Böll-Stiftung, Reporter ohne Grenzen und die Mitgliedsorganisationen der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko Sie herzlich ein.

Podiumsdiskussion: 28. März, 19:00 - 21:00 Uhr

Tagung: 29. März 2019, 9:00 - 18:30 Uhr

Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

Eine Einladung mit Programm und Details zur Anmeldung folgt in Kürze.

 

Die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko ist ein Netzwerk von:

Amnesty International Deutschland e.V., Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, CAREA e.V., Initiative Mexiko, Mexiko-Initiative Köln/Bonn, México vía Berlin e.V., Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR, Missionsprokur der deutschen Jesuiten, Missionszentrale der Franziskaner, Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V., Pacta Servanda e.V., Partner Südmexikos, e.V., pax christi Kommission Solidarität Eine Welt, Peace Brigades International und Promovio e.V.

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Theatertournee von Telón de Arena aus Ciudad Juárez, Mexiko mit dem Theaterstück:

    A la Orilla del Río / Am Ufer des Flusses

    Ein Stück von Perla de la Rosa

    Ciudad Juárez/Mexiko: Nach Jahren der Trennung begegnen sich am Grenzzaun für kurze Zeit in den USA lebende Migrant*innen und ihre Familienangehörigen aus Mexiko und Zentralamerika.

    Weiterlesen ...  
  • Medien-Roundtable

    Im Vorfeld der internationalen Tagung „Hoffnung für die Menschenrechte in Mexiko?“ laden die DMRKM und die Heinrich-Böll-Stiftung Medienvertreter*innen zu einem Medien-Roundtable am 28. März 2019 von 14.00 bis 15.30 Uhr ein. Dabei soll es die Gelegenheit geben, nach einer kurzen Einführung und Vorstellung der mexikanischen Gäste mit diesen individuelle Interviews zu führen.

    Weiterlesen ...  
  • Der Kampf um Frauenrechte in Oaxaca: Feministische Ansätze aus Mexiko für die Gender-Gerechtigkeit

    Vortrag von Yésica Sánchez, feministische Anwältin und Menschenrechtsverteidigerin aus Oaxaca mit anschließender Diskussion

    Wo? KulturLaden Westend, Ligsalzstraße 44, 80339 München

    Wann? Samstag, 30.03.2019, 18:30 Uhr

    Eintritt frei!

    Weiterlesen ...