Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

(06.05.2013) Veranstaltungsankündigung: "Pressefreiheit unter Beschuss", Stuttgart, 16. Mai 2013, 18.30 - 20.00 Uhr

Mexiko ist seit vielen Jahren eines der gefährlichsten Länder für Journalisten. Insbesondere Journalisten in ländlichen Regionen laufen Gefahr, von Drogenkartellen oder staatlichen Angestellten bedroht zu werden. Selbst die Regierung spricht von einer Straflosigkeit in 98% der Fälle. Wie gehen Journalisten und Journalistinnen mit dieser gefährlichen und unübersichtlichen Situation um? Welcher Initiativen bedarf es, um einen grundlegenden Wandel hin zu mehr Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Pressefreiheit zu erreichen? Und welche Rolle kommt der Zivilgesellschaft zu? Hierüber berichten und diskutieren die anwesenden Expertinnen: Ana Lilia Pérez, Journalistin aus Mexiko, Susana Rojas, #YoSoy132, Marta Erquicia, Transparency International, Kristin Gebhardt, Journalistin.

Ort: Wilhelmspalais (ehem. Stadtbücherei), Max-Bense-Saal, Konrad-Adenauer-Straße 2, 70173 Stuttgart, U-Bahn Haltestelle Charlottenplatz


Das vollständige Programm der Veranstaltung kann hier angeschaut werden.

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Medien-Roundtable

    Im Vorfeld der internationalen Tagung „Hoffnung für die Menschenrechte in Mexiko?“ laden die DMRKM und die Heinrich-Böll-Stiftung Medienvertreter*innen zu einem Medien-Roundtable am 28. März 2019 von 14.00 bis 15.30 Uhr ein. Dabei soll es die Gelegenheit geben, nach einer kurzen Einführung und Vorstellung der mexikanischen Gäste mit diesen individuelle Interviews zu führen.

    Weiterlesen ...  
  • Der Kampf um Frauenrechte in Oaxaca: Feministische Ansätze aus Mexiko für die Gender-Gerechtigkeit

    Vortrag von Yésica Sánchez, feministische Anwältin und Menschenrechtsverteidigerin aus Oaxaca mit anschließender Diskussion

    Wo? KulturLaden Westend, Ligsalzstraße 44, 80339 München

    Wann? Samstag, 30.03.2019, 18:30 Uhr

    Eintritt frei!

    Weiterlesen ...  
  • Rohstoffe gewinnen, Menschenrechte verlieren? Indigener Kampf um Landrechte und Umweltschutz in Mexiko

    Einladung zum Gespräch mit Isela González Díaz, Leiterin der Organisation Alianza Sierra Madre (ASMAC), Chihuahua, Mexiko

    Wann? 3. April 2019, 19:00 Uhr

    Wo? Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert-Havemann-Saal, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

    Veranstalter: Amnesty International

    Weiterlesen ...