Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

 

Die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko unterstützt die aktuelle Kampagne "Rostros del despojo" (http://www.rostrosdeldespojo.org), die das Menschenrechtszentrum "Fray Bartolomé de Las Casas" (Frayba) gemeinsam mit weiteren sechs NGOs in Chiapas gestartet hat: Die Kampagne greift drei Fälle von Menschenrechtsverbrechen aus Chiapas auf. In allen Fällen wurden Angehörige indigener Völker gewaltsam aus ihren Dörfern vertrieben. Sie sind symptomatisch für die zumeist ökonomisch motivierten Übergriffe auf die indigenen Territorien.

Einen der drei Fälle, der in der Gemeinde "Viejo Velasco" geschah, begleitet die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko bereits seit mehreren Jahren: In der Gemeinde wurden vor 8 Jahren, am 13. November 2006, bei einem Polizeieinsatz vier Menschen umgebracht und vier Menschen verschwanden bei Übergriffen. Bis heute sind die Verbrechen nicht aufgeklärt und die Bevölkerung konnte nicht in ihre Gemeinde zurückkehren. Unser Grußwort anläßlich des Tags der Menschenrechte am 10. Dezember sowie unsere Forderungen in dem Fall von Viejo Velasco finden Sie hier:

pdf 8 años de impunidad: La Masacre de Viejo Velasco y la inactividad del Estado mexicano.

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Theatertournee von Telón de Arena aus Ciudad Juárez, Mexiko mit dem Theaterstück:

    A la Orilla del Río / Am Ufer des Flusses

    Ein Stück von Perla de la Rosa

    Ciudad Juárez/Mexiko: Nach Jahren der Trennung begegnen sich am Grenzzaun für kurze Zeit in den USA lebende Migrant*innen und ihre Familienangehörigen aus Mexiko und Zentralamerika.

    Weiterlesen ...  
  • Medien-Roundtable

    Im Vorfeld der internationalen Tagung „Hoffnung für die Menschenrechte in Mexiko?“ laden die DMRKM und die Heinrich-Böll-Stiftung Medienvertreter*innen zu einem Medien-Roundtable am 28. März 2019 von 14.00 bis 15.30 Uhr ein. Dabei soll es die Gelegenheit geben, nach einer kurzen Einführung und Vorstellung der mexikanischen Gäste mit diesen individuelle Interviews zu führen.

    Weiterlesen ...  
  • Der Kampf um Frauenrechte in Oaxaca: Feministische Ansätze aus Mexiko für die Gender-Gerechtigkeit

    Vortrag von Yésica Sánchez, feministische Anwältin und Menschenrechtsverteidigerin aus Oaxaca mit anschließender Diskussion

    Wo? KulturLaden Westend, Ligsalzstraße 44, 80339 München

    Wann? Samstag, 30.03.2019, 18:30 Uhr

    Eintritt frei!

    Weiterlesen ...