Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

Vier von fünf unschuldig im Gefängnis einsitzende Mitglieder der Indigenenorganisation »OPIM« wurden am 19. März 2009 freigelassen.

Nach knapp einjähriger Haft wurden vier von fünf Mitglieder der Indigenenorganisation "Organización del Pueblo Indígena Me´phaa" (OPIM) freigelassen. Die Betroffenen gehen ebenso wie das sie begleitende Menschenrechtszentrum Tlachinollan davon aus, dass die gegen sie fälschlich verfasste Anklage auf ihr Engagement als Menschenrechtsverteidiger zurückzuführen ist. 
Ihre Organisationen streben die Verwirklichung folgender Zielsetzungen an:

"Die Unabhängige Organisation des Volkes der Na Savi (oipm, mixtecos) und die Organisation des Indigenen Volkes der Me’Phaa (opim, tlapanecos) gingen aus der heute nicht mehr bestehenden Unabhängigen Organisation der Völker der Mixtecos und Tlapanecos (oipmt) hervor. Die Arbeit der Na Savi und der Me’Phaa geht auf die Bedürfnisse der Gemeinden ein, um Armut, Ausgrenzung und Diskriminierung der indigenen Bevölkerung zu überwinden. Ihre Forderungen an die Regierungsinstitutionen, vorrangig auf Gemeindeebene, beziehen sich auf eine gerechte Umverteilung der öffentlichen Mittel und den Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen. Die Militarisierung ihrer Gemeinden kann als Antwort auf ihre Konfrontation mit dem politischen und wirtschaftlichen System verstanden werden. Ihre Forderungen werden aber weiterhin nicht beachtet." (Menschenrechtsverteidiger im Bundesstaat Guerrero, S. 36)

Die Informationen über die Organisationen sind der Informationsbroschüre: Menschenrechtsverteidiger im Bundesstaat Guerrero S. 36ff. von den peace brigades international entnommen, abrufbar unter:


http://www.pbi-mexico.org/fileadmin/user_files/projects/mexico/files/Verteidiger_Guerrero_PBI_Mexico_DEU.pdf

Amnesty International hat am 23. März 2009 eine Eilaktion für das noch im Gefängnis einsitzende Mitglied der OPIM, Raúl Hernández, verfasst, abrufbar unter:


http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-314-2008-2/gewaltlose-politische-gefangene?destination=node%2F5309

Pressemitteilung zur Freilassung der OPIM-Gefangenen von Tlachinollan (englisch)
Pressemitteilung zur Freilassung der OPIM-Gefangenen von Tlachinollan (spanisch)

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Video campaign on the occasion of the anniversary of Ayotzinapa

    It`s been already three years since the disappearance of the 43 students in Ayotzinapa, Mexico. There is still no clarity in the investigations and no justice has been made yet. Do you live outside of Mexico and want to express yourself to demand justice?

    Weiterlesen ...  
  • Videokampagne anlässlich des Jahrestages von Ayotzinapa

    Seit dem Verschwinden der 43 Studenten in Ayotzinapa sind bereits drei Jahre vergangen. Noch immer gibt es keine signifikanten Fortschritte in den Ermittlungen und keine Gerechtigkeit für die Opfer. Wenn Du Dich an unserer Videokampagne beteiligen möchtest,

    Weiterlesen ...  
  • Vorbereitungsseminar für die Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko:

    CAREA e.V. führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 09.11. bis 12.11. und vom 07.12. bis 10.12.2017 in der Nähe von Kassel statt.

    Weiterlesen ...