Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

Vortrag und Diskussion

am 17.10.2017 in Stuttgart

Aktuelle Migrationsbewegung aus der Demokratischen Republik Kongo über Mexiko in die USA
Im Jahr 2016 meldeten sich in einem Monat bis zu 12.000 Migrant*innen aus Afrika in Mexiko, die überwiegende Anzahl von ihnen war von der DR Kongo aus aufgebrochen. Bürgerkriegsähnliche Zustände führen dazu, dass sie ihr Heimatlandverlassen.

Über Brasilien durchqueren sie ganz Lateinamerika und treffen in Mexiko auf ihre Leidensgenossen aus Zentralamerika: Gemeinsam sind sie Übergriffen und Verbrechen auf ihrem Weg in die USA ausgesetzt.

Die Zahl der Abschiebungen von zentralamerikanischen Flüchtlingen steigt rasant an. Wir berichten im Vortrag über die Hintergründe, warum die Menschen die DR Kongo verlassen und wie es ihnen auf ihrem Weg durch Mexiko ergeht.

Referentinnen:

Frau Dr. Carola Hausotter, Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko
Frau Ronja Fink, Ökumenisches Netz Zentralafrika

Moderation: Mauricio Salazar, Evangelische Akademie Bad Boll

Termin: Dienstag, 17.10.2017, 19:00 Uhr
Ort: Globales Klassenzimmer, Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Eintritt: frei

Veranstalter: Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko, Ökumenisches Netz Zentralafrika und Evangelische Akademie Bad Boll

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Vortrag und Diskussion

    am 17.10.2017 in Stuttgart

    Aktuelle Migrationsbewegung aus der Demokratischen Republik Kongo über Mexiko in die USA
    Im Jahr 2016 meldeten sich in einem Monat bis zu 12.000 Migrant*innen aus Afrika in Mexiko, die überwiegende Anzahl von ihnen war von der DR Kongo aus aufgebrochen. Bürgerkriegsähnliche Zustände führen dazu, dass sie ihr Heimatlandverlassen.

    Weiterlesen ...  
  • Veranstaltungshinweis

    Tagung: Deutsche Unternehmen im Globalen Süden, 13./14.01.2017 Berlin

    Am 13. und 14. Januar 2017 findet die Tagung "Deutsche Unternehmen im Globalen Süden - Umwelt- und Menschenrechtsvergehen" in Berlin statt.  

    Weiterlesen ...  
  • Stuttgart/Berlin, 13. Oktober 2014, Pressemitteilung

    6 Tote und 43 verschwundene Studierenden in Iguala, Guerrero, Mexiko

    In Iguala, Mexiko, werden seit dem 26. September 43 Studierende vermisst. Sie wurden aller Wahrscheinlichkeit nach Opfer gemeinsamer Massakers von Sicherheitskräften und Angehörigen der organisierten Kriminalität.

    Weiterlesen ...