Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

(17/18.03.2014) "Menschenrechtsdialog EU - Mexiko"

Für den 18. März ist zum 4. Mal der Menschenrechtsdialog zwischen der EU und Mexiko angesetzt. Darin wird es in Gesprächen zwischen dem Europäischen Auswärtigen Dienst und der mexikanischen Regierung um die aktuelle Menschenrechtslage in Mexiko und in der EU mit folgenden Schwerpunkten gehen: Sicherheit und Menschenrechte, Unternehmen und Menschenrechte und Frauenrechte. Eine Beteiligung von Zivilgesellschaft und die Aufnahme von Gesprächsinhalten, die von ihnen angeregt werden, war während in der Vergangenheit nur in sehr eingeschränktem Maße möglich. Im Vorfeld des 4. Dialogs soll sich dies ändern: Insgesamt 16 mexikanischen

Menschenrechtsorganisationen und 15 Repräsentanten europäischer und internationaler NGOs werden sich in einem am 17. März stattfinden Seminar mit den Verhandlungsführern austauschen und auf die aus ihrer Sicht kritischen Punkte in Bezug auf die Menschenrechtslage aufmerksam machen. Eine Übersicht zu den Veranstaltungen und beteiligten Organisationen finden Sie hier zum herunterladen.

Im Vorfeld des Dialogs übersendete die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko einen Brief an den Europäischen Auswärtigen Dienst. Der Inhalt bezieht sich darauf, was auf den Themengebieten des Schutzes von Menschenrechtsverteidiger_innen, dem Phänomen des Verschwindenlassens und der noch immer nicht abgeschafften Militärgerichtsbarkeit in Sachen Menschenrechte unbedingt in den Dialog aufgenommen werden müsste. Den Brief finden Sie hier zum herunterladen

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • "Ninguna vida es illegal - Kein Mensch ist illegal"

    14.11.2017 um 19 Uhr im Hospitalhof, Raum Helfenstein, Bückenstraße 33, Stuttgart

    Am 14.11.2017 organisieren einige miteinander kooperierende Organisationen im Hospitalholf einen Vortrag und Diskussion zum Thema Migration und Verschwindenlassen in Mexiko und Zentralamerika.

    Weiterlesen ...  
  • Vorbereitungsseminar für die Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko:

    CAREA e.V. führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 09.11. bis 12.11. und vom 07.12. bis 10.12.2017 in der Nähe von Kassel statt.

    Weiterlesen ...  
  • Vortrag und Diskussion

    am 17.10.2017 in Stuttgart

    Aktuelle Migrationsbewegung aus der Demokratischen Republik Kongo über Mexiko in die USA
    Die Zahlen der Migrant*innen aus Afrika in Mexiko nehmen in den letzten Jahren deutlich zu. Viele von ihnen brechen aus der DR Kongo auf. Bürgerkriegsähnliche Zustände führen dazu, dass sie ihr Heimatland verlassen.

    Weiterlesen ...