Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

(10.12.2013) Veranstaltungsankündigung: "Wenn der Staat keinen Schutz gewährt... Rechtsstaatlichkeit unter Beobachtung in Guatemala, Honduras und Mexiko", Stuttgart, 10. Dezember 2013, 18.00 - 20.00 Uhr

Am 10. Dezember 2013 ist der 65. Jahrestag der von der Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossenen „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“. Auf diese grundlegende Erklärung folgten weitere Beschlüsse auf internationaler Ebene, die in den aktuellen Konflikten um Land, Ressourcen und Rechtsstaatlichkeit eine große Rolle spielen. Die Veranstaltung zeigt an konkreten Beispielen, welche Rechtsbrüche in Mittelamerika und Mexiko vorliegen und was auf nationaler und internationaler Ebene für die Umsetzung der Menschenrechte getan werden kann.

Mit: Mareike Erhardt, Brot für die Welt Württemberg; Dr. Carola Hausotter, Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko; Thilo Hoppe MdB a.D., ehem. Vorsitzender des Bundestagsausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung; Rainer Lang, Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ); Juliane Rutsch, Journalistin; Andrés Schmidt, Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit; Dr. Christiane Schulz, Beraterin für Menschenrechte

Moderation: Ralf Häußler (ZEB)

Veranstaltet von: Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB) in Kooperation mit: aktion hoffnung, Círculo Latino, Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko, El Mero Mexicano, Engagement Global gGmbH, Haus der Katholischen Kirche Stuttgart, Ökumenische Initiative Mittelamerika e.V., Partner Südmexikos, Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)

Ort: Stuttgart, Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, Veronika-Saal im 1. OG

Anmeldungen bitte bis zum 5. Dezember an: ralf.haeussler[at]elk-wue.de oder per Telefon: 0711/2068-221



Der Flyer zur Veranstaltung kann hier heruntergeladen bzw. angesehen werden.

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • "Ninguna vida es illegal - Kein Mensch ist illegal"

    14.11.2017 um 19 Uhr im Hospitalhof, Raum Helfenstein, Bückenstraße 33, Stuttgart

    Am 14.11.2017 organisieren einige miteinander kooperierende Organisationen im Hospitalholf einen Vortrag und Diskussion zum Thema Migration und Verschwindenlassen in Mexiko und Zentralamerika.

    Weiterlesen ...  
  • Vorbereitungsseminar für die Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko:

    CAREA e.V. führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 09.11. bis 12.11. und vom 07.12. bis 10.12.2017 in der Nähe von Kassel statt.

    Weiterlesen ...  
  • Vortrag und Diskussion

    am 17.10.2017 in Stuttgart

    Aktuelle Migrationsbewegung aus der Demokratischen Republik Kongo über Mexiko in die USA
    Die Zahlen der Migrant*innen aus Afrika in Mexiko nehmen in den letzten Jahren deutlich zu. Viele von ihnen brechen aus der DR Kongo auf. Bürgerkriegsähnliche Zustände führen dazu, dass sie ihr Heimatland verlassen.

    Weiterlesen ...