Willkommen auf der Website der Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Header Links Header Mitte Header Rechts

Inhalt

(03.04.2012) Veranstaltungsankündigung: Stuttgart, Di, 17. April 2012, 18 Uhr Das globale Geschäft mit der Gewalt am Beispiel Zentralamerika und Mexiko

In Zentralamerika und Mexiko herrschen ein Klima der Gewalt und teils kriegsähnliche Zustände, die schon tausende von Todesopfern gefordert haben. Konfliktgegenstand ist der Drogenhandel. Es handelt sich um ein Milliardengeschäft zu dessen Profiteuren nicht nur ein Netzwerk von Drogenbanden, sondern zunehmend auch Banken und von Drogenmafia unterwanderte Behörden gehören. Zusätzlich wird auch das internationale Waffengeschäft angekurbelt. Verliererin ist die Zivilbevölkerung, die in die Gewaltspirale der Kontrahenten gerät, und u.a. unter Misshandlungen, Gelderpressungen, Verschwindenlassen von Menschen leidet. Allein in Mexiko hat der Drogenkrieg bisher 50.000 Menschen das Leben gekostet.

Veranstalter: Arbeitskreis MigrantInnen und Entwicklungszusammenarbeit

Referent: Maurício Salazar, Koordinator der mexikanischen Friedensorganisation SERAPAZ

Ort: Geschäftsstelle des Forums der Kulturen Stuttgart e. V., Marktplatz 4, Stuttgart-Mitte, (Eingang Schulstraße, bei Juwelier Schumacher)



Der Flyer zur Veranstaltung als PDF.

Suche


Sprachwahl

  Español   Español

Aktuelles

  • Video campaign on the occasion of the anniversary of Ayotzinapa

    It`s been already three years since the disappearance of the 43 students in Ayotzinapa, Mexico. There is still no clarity in the investigations and no justice has been made yet. Do you live outside of Mexico and want to express yourself to demand justice?

    Weiterlesen ...  
  • Videokampagne anlässlich des Jahrestages von Ayotzinapa

    Seit dem Verschwinden der 43 Studenten in Ayotzinapa sind bereits drei Jahre vergangen. Noch immer gibt es keine signifikanten Fortschritte in den Ermittlungen und keine Gerechtigkeit für die Opfer. Wenn Du Dich an unserer Videokampagne beteiligen möchtest,

    Weiterlesen ...  
  • Vorbereitungsseminar für die Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko:

    CAREA e.V. führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 09.11. bis 12.11. und vom 07.12. bis 10.12.2017 in der Nähe von Kassel statt.

    Weiterlesen ...